Link zur Startseite

Kindersicherer Bezirk Deutschlandsberg

Grosse schützen Kleine

Kindersicherer Bezirk

GROSSE SCHÜTZEN KLEINE wurde im Jahr 2007 vom Land Steiermark beauftragt, das Projekt KINDERSICHERER BEZIRK als Pilotprojekt im Bezirk Deutschlandsberg über einen Zeitraum von drei Jahren durchzuführen.

Im Sommer 2009 genehmigte das Land Steiermark die Verlängerung bis 2012. Gemeinsam mit den Gemeinden und der Bezirkshauptmannschaft Deutschlandsberg sowie Organisationen, Vereinen und Institutionen vor Ort bündelt GROSSE SCHÜTZEN KLEINE seitdem alle Kräfte und Anstrengungen auf Bezirksebene, um Ressourcen zur Förderung der Gesundheit und der Erhöhung der Kindersicherheit möglichst effizient einzusetzen.

Rückgang der Unfallzahlen

Rückgang der Unfälle 
Rückgang der Unfälle

In einer ersten Zwischenevaluierung wurde nun ein erster Vergleich der Unfallzahlen des Jahres 2008 mit dem Jahr 2009 vorgenommen. Für den Projektbezirk ist ein Rückgang der spitalsbehandelten Unfälle von 11 % festzustellen!

Erfolg des ganzen Bezirkes
Dieser erste Zwischenerfolg im Rahmen des Projektes KINDERSICHERER BEZIRK war nur aufgrund der tatkräftigen Unterstützung und des großen Engagements aller im Bezirk Verantwortlichen, Institutionen und Personen zu realisieren. Beginnend von Bezirkshauptmann Dr. Helmut-Theobald Müller bis zu den einzelnen Gemeinden, Schulen, Kindergärten und Organisationen wie dem Zivilschutzverband, dem Roten Kreuz, dem Grünen Kreuz, den Feuerwehren, der Österreichischen Lebens- und Rettungs-Gesellschaft, der Wasserrettung, den Hundeschulen, der GKB u.v.a.m.

Dem Ziel, im Bezirk Deutschlandsberg die Anzahl der Kinderunfälle zu senken und so eine Verbesserung der Lebensqualität für die Familien zu erzielen, ist man damit einen großen Schritt entgegengekommen. Die Strategie zu informieren und zu agieren hat sich bewährt. Durch zielgerichtete Aktionen wird einerseits das Bewusstsein für Unfallgefahren bei Kindern, Eltern und all jenen, die mit Kindern zu tun haben, geschärft, andererseits werden aber auch reale Unfallgefahren in den Gemeinden entschärft.

Antrag zur Zertifizierung als KINDERSICHERER BEZIRK

Unterschrift Willenserklärung © Alois Rumpf
Unterschrift Willenserklärung
© Alois Rumpf
Teilnehmer © Alois Rumpf
Teilnehmer
© Alois Rumpf

Nach mehr als zwei Jahren intensiver Vorbereitungsarbeit im Rahmen des Projektes KINDERSICHERER BEZIRK wurde nun am 4. Mai 2010 die offizielle Bewerbung von Deutschlandsberg um die Designierung als weltweit erste „Safe Children Community" von allen maßgeblichen Verantwortungsträgern des Bezirkes unterzeichnet.

Bezirkshauptmann Dr. Helmut-Theobald Müller setzte als oberster Vertreter des Bezirkes seine Unterschrift unter die Bewerbung, für die 40 Gemeinden unterzeichneten Gemeindebund-Obmann RR Bürgermeister Gernot Becwar und der Obmann des Sozialhilfeverbandes, Bürgermeister Josef Steiner. Mit diesem Schritt wurde der offizielle Auftakt für einen zwei Jahre dauernden Prozess gesetzt, an dessen Ende die erste Zertifizierung als international anerkannter und zertifizierter „Kindersicherer Bezirk" stehen soll. Damit geht auch die Aufnahme von Deutschlandsberg als „Safe Children Community" in das weltweite Netzwerk der Safe Communities des WHO Collaborating Centre on Community Safety Promotion einher.

Mit der Planung und Durchführung der Aktivitäten im Pilotprojekt werden die für eine Zertifizierung notwendigen Kriterien erfüllt.
Im Zeitraum 2007 bis 2012 wurde und wird im Bezirk Deutschlandsberg das Projekt KINDERSICHERER BEZIRK abgewickelt, welches vom Land Steiermark finanziell unterstützt und vom Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE koordiniert wird.

Externe Verknüpfung Zur Willenserklärung...

Vision

Das Projekt KINDERSICHERER BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG ist darauf ausgerichtet in Partnerschaft mit allen Verantwortungsträgern im Bezirk und den Gemeinden sowie mit der Bevölkerung die Zahl der Kinderunfälle zu reduzieren und die Region zur kindersichersten Region in der Steiermark zu machen, in der Kinder möglichst unfallfrei leben, spielen und lernen können.